Movies based on comic books have existed since the beginning of film history, but they have never been as popular as comic book films in recent years. Often though, these comic book adaptations are disappointing for film buffs and nearly a failure for comic fans. But why is that? A seemingly insurmountable problem in the adaptation of a comic for the cinema is the translation of visual composition, the architecture of a comic's page, and thus the narrative structure specific to the comic storytelling. In this book, the visual narrative forms of film and comic will be examined more closely. The stylistic affinities, similarities, and differences between comic-specific and film-specific montage and editing techniques are discussed using examples from three comic book film adaptations.

on amazon

Filme, die auf Comicbüchern basieren, gab es schon seit Beginn der Filmgeschichte, doch noch nie waren Comicverfilmungen so populär wie in den letzten Jahren. Oft sind diese Comicadaptionen für den Cineasten jedoch enttäuschend und für den Comicfan geradezu gescheitert. Aber warum ist das so? Eine scheinbar unüberwindbare Problematik bei der Adaption eines Comics für das Kino ist die Übertragung der visuellen Komposition, der Seitenarchitektur eines Comics und damit auch der für den Comic spezifischen Erzählstruktur. In diesem Buch wird die visuelle Erzählweise von Film und Comic genauer untersucht. Die stilistischen Verwandtschaften, Ähnlichkeiten und Unterschiede von comicspezifischen und filmischen Montage - bzw. Schnitttechniken werden erörtert und beispielhaft an drei Comicverfilmungen beschrieben.